Ethik und Moral

Ethik und Moral

Ethik und Moral gehören zusammen und werden unterschiedlich definiert. Ethik und Moral haben mit dem Verhalten im täglichen Leben zu tun und sie bestimmen das Verhalten gegenüber anderen Lebewesen und damit auch der gesamten Umwelt. Ethik und Moral beziehen sich im Besonderen auf das zwischenmenschliche Verhalten, beziehen jedoch auch das Umgehen mit Lebewesen wie Tieren, Pflanzen und deren Umgebung mit ein.

Im Lexikon sind verschiedene Definitionen zu finden. Bei Meyers wird offensichtlich, dass der Begriff Ethik bereits in der Antike vorhanden war und zur grundlegenden Philosophie zählte. Ethik sollte Fragen nach Wertvorstellungen, Ziel und Zweck des menschlichen Daseins und der daraus resultierenden Verhaltensweisen erklären. Damit stellt Ethik das eigene Bemühen eines Menschen als Maßstab in den Mittelpunkt. Ethik sollte auch die Grundlage der Wertorientierung in einer Gesellschaft sein. Damit ist Ethik die Basis der Moral. Im Duden wird dem Begriff Ethik das konkrete sittliche Verhalten aufgrund einer Verantwortlichkeit gegenüber allen anderen zugesprochen.

Jeder einzelne Mensch hat sicherlich zumindest intuitiv bestimmte Vorstellungen von Ethik und Moral. Sichtbar werden diese durch das konkrete eigene Verhalten in bestimmten Lebenssituationen und in Beziehung zu anderem Leben. Solche Vorstellungen sind durch verschiedene Aspekte geprägt. Zunächst spielen Vorbilder wie Eltern oder Personen, von denen Menschen lernen, eine wesentliche Rolle für diese Prägung.

Definiert Meyers in seinem Lexikon als Moral verbindliche Sitten und ethische Normen innerhalb einer Gesellschaft sowie die Bereitschaft dazu, sich entsprechend solcher Definitionen einzusetzen, so zeigen die unterschiedlichen Kulturen auf unserem Planeten deutliche Unterschiede. Auch im Duden wird deutlich, dass das sittliche bzw. ethische Verhalten durch gesellschaftliche Normen bereits bestimmt ist.

Würde man Moral als das Ergebnis der philosophischen Lehre über Sittlichkeit ansehen, so hängt also deutlich die Ethik bzw. Moral von der in einer Gesellschaft herrschenden grundlegenden Vorstellung von Moral ab. Große Philosophen wie Kant sehen Ethik und Moral als Synonym an.

Letztendlich müssen Erwachsene sich irgendwann selbst ihre Ethik als Kunst des Lebens definieren. Unter dem Begriff Moral sind in der Geschichte viele fürchterliche Dinge verantwortet worden, die nicht mit Begriffen der Ethik als menschliches Miteinander vereinbar sind. Wenn Verhalten aufgrund von Befehlen oder Gewohnheiten entsteht, ist es schnell möglich, dass ethische Grundlagen verloren gehen.