Politische Ethik

Politische Ethik

Unter dem Begriff der "Politischen Ethik" wird eine Betrachtungsweise verstanden, bei welcher die moralischen Seiten der Politik untersucht und bewertet werden. Die Politische Ethik ist ein Teilgebiet der Philosophie und demnach als Geisteswissenschaft zu verstehen. Bei den Vorgängen werden vor allem systematische und methodische Vorgehensweisen angewendet. Es muss angemerkt werden, dass zunächst immer eine Ethik vorhanden sein muss, diese wird dann auf das Nachdenken über Prozesse angewendet. Nach den Untersuchungen werden unterschiedliche Anforderungen ausgearbeitet, diese befassen sich vor allem mit der Frage ob und wie ethische Prinzipien, Tugenden und Normen in die Politik einfließen können.

Interessant erscheint stets die Realität, denn falls theoretische Überlegungen angestellt werden, können diese stets nur auf einem hohen Idealismus aufbauen. In der Politik können solche Forderungen oftmals an der Realität scheitern und nicht umgesetzt werden. In der Politischen Ethik muss angemerkt werden, dass die reale Politik den Grundsätzen der Ethik oftmals nicht folgen kann. Es wird vielmehr nach Wegen gesucht, um geeignete und bessere Methoden zur Problemlösung einzusetzen. Ethische Überlegungen fließen jedoch oftmals mit in die Politik ein, dies ist bereits durch das Grundgesetz und die Legislative gesichert. Die Ethik wird in der Politik vor allem durch Zielsetzungen beeinflusst, diese stützen sich oftmals auf Werte wie Gerechtigkeit, Freiheit und Frieden. In der Praxis werden jedoch oftmals diverse Interessen der beteiligten Staaten durchgesetzt. Diese sind vor allem durch Gewinnmaximierung und der Förderung des Allgemeinwohls unterworfen. Generell gilt der Grundsatz, dass die Gemeinschaft auf Kosten einzelner Personen bevorzugt wird, wobei auch anzumerken ist, dass das politische Geflecht einige Entscheidungen unverständlich erscheinen lässt.

Allgemein muss angemerkt werden, dass die Politische Ethik abgeschlossene Vorgänge oftmals bewertet und kritisiert. Die Geisteswissenschaft ist also eher als Beobachter zu verstehen, einen realen Einfluss übt diese nur selten aus. Um diese ethischen Werte zu lernen und anzuwenden ist in der Regel ein abgeschlossenes Studium erforderlich, oftmals werden diese Inhalte auch in dem Studiengang der Politikwissenschaften vermittelt.